Hufe abformen mit Siligum by Yume Cosplay

Geschrieben am 23.08.2016 von Nina in Requisiten Tutorials

In diesem Tutorial erklärt euch unser Patenkind Yume wie sie die Hufe für ihr wunderschönes Faun Kostüm angefertigt hat.

 

14060478_1164477113575640_880436645_o

 

1. Zuerst müsst ihr den Absatz der Plateaustiefel absägen. (Vorsicht es könnte sich Metall im Inneren des Absatzes befinden!!)
Modelliert aus lufttrocknendem Ton (ich habe Ton in „medium“ verwendet da sich „soft“ zu schnell verformt) die Hufe direkt an den Stiefel – lasst dabei eine kleine Lücke zwischen Huf und den Seiten des Stiefels, da der Ton beim Aushärten etwas schrumpft und ihr ihn sonst nicht mehr ab bekommt, ohne den Huf dabei zu zerstören.
Solange der Ton noch weich und verformbar ist, arbeitet Details in die Hufe ein (z.B. Rillen).
Tipp: Stellt euch immer etwas Wasser in einer Schüssel bereit – mit leicht feuchten Fingern lässt sich der Ton noch besser formen und glatt streichen.

 

13839840_1144357178920967_1399542402_o

 

2. Lasst die Ton-Hufe lange genug aushärten (weitere Informationen dazu findet ihr auf der Produktbeschreibung).
Löst die ausgehärteten Ton-Hufe ganz vorsichtig vom Absatz des Stiefels. (Hier Stück für Stück mit Hilfe eines flachen Brotmessers lösen) Zum Abformen habe ich 300g Siligum von Pébéo verwendet. (Tipp: Die Menge war doch etwas gering, ich würde hier nochmal 100-200g mehr empfehlen da sich dann auch etwas dickere Wände formen lassen!)
Ihr müsst schnell arbeiten, wenn ihr Siligum verwendet und die weiße und blaue Komponente vermischt habt, da es schon innerhalb von wenigen Minuten vernetzt. Achtet auch unbedingt darauf, dass keine Risse oder Löcher entstehen und die „Wände“ nicht zu dünn werden. Natürlich kann man die Hufe auch im klassischen Verfahren abformen indem man Silikon und Vernetzer selbst anmischt (dies erfordert allerdings etwas Übung) und daraus eine Form erstellt. Dennoch ist Siligum eine relativ unkomplizierte und schnelle Alternative und definitiv zu empfehlen wenn ihr die Silikonform nicht zur Massenproduktion verwenden wollt. 😉

 

13840592_1144357172254301_1000382963_o

 

3. Vorbereitungen zum Gießen mit Kunstharz:
– Ich kann das „resine kit“ von Pébéo empfehlen, da es nützliche Dinge wie Becher, Pipetten, Holzstäbchen zum umrühren und Handschuhe enthält.
– Handschuhe nicht vergessen!
– Kunstharz nur in gut belüfteten Räumen oder noch besser: draußen verwenden! (das Zeug stinkt wirklich ziemlich xD)
– Eure entstandene Siligum-Form mit Formen-Trennwachs einpinseln und kurz einwirken lassen.
– Ich habe für meine Hufe „XOR Crystal Polyesterharz“ verwendet. Beachtet immer das genaue Mischverhältnis von Härter zu Harz des Herstellers! Es gibt keine universal Anleitung dafür da jedes Produkt etwas anders ist.
– Benutzt das Verfahren des „ausliterns“ um die Menge für eure Form zu bestimmen.
Ich kann aus meiner Erfahrung sagen dass es sich lohnt 1-2 Tropfen zusätzlich an Härter zu verwenden als angegeben. Ich musste leider eine ganze Woche warten bis keine klebrige Schicht mehr auf meinen Hufen war.
Sobald ihr die Harz-Härter Mischung in eure Hufe gegossen habt, empfehle ich die Hufe in einem kühlen Wasserbad aushärten zu lassen (darauf achten das kein Wasser in die Form laufen kann). Grade meine Form ist leider etwas dünn geworden und ich wollte vermeiden dass die Wände durch Überhitzung aufreißen.

 

13844283_1144357185587633_728947451_o

 

4. Das Harz braucht Zeit um vollständig aushärten zu können. Lasst es am besten min. 24 stunden stehen. Danach könnt ihr mit einem Holzstäbchen testen ob die Oberfläche noch klebrig ist. Wenn ja, dann nochmal 24 stunden stehen lassen. Sobald euer Guss ausgehärtet ist könnt ihr in vorsichtig aus der Silikonform lösen. Es kann sein das eurer Guss etwas uneben ist – dies einfach nachbearbeiten mit etwas Schleifpapier. (hier unbedingt einen Atemschutz tragen da der Kunstharzstaub schädlich ist für eure Lunge)!

 

13672608_1144357168920968_1008793278_n

 

5. Grundierung: Die Hufe mit 1-2 Schichten Gesso anmalen (hell oder dunkel je nachdem ob ihr später eher Elfenbeinfarbene oder bräunliche Hufe wollt. Danach bemalt die Hufe beliebig mit Acrylfarben. Zum Schluss versiegel ihr mit mattem Klarlack die Hufe, um die Farbe zu schützen. Ich habe zusätzlich eine alte Schuhsohle (von Sandalen) verschnitten und mit Kontaktleim unter die Hufe geklebt um mehr Sicherheit zu haben (die Hufe sind ansonsten sehr glatt! Rutschgefahr!).

 

13872451_1144357182254300_885557075_n

 

6. Hufe mit den Stiefeln verbinden:
Ich habe den SMX hybrid polymer Kleber „Fix All Turbo“ von „Soudal“ verwendet und in den Huf gespritzt. Verbindet danach die Schuhe mit Hufen und drückt sie fest zusammen. Am besten unter diesem Druck 24 Stunden trocknen lassen. Der Kleber bleibt auch nach dem trocknen leicht flexibel was das Laufen gut ermöglicht.
Ggf. kann man die Stiefel auch mit den Hufen zusätzlich verschrauben (dies ist definitiv sicherer!) Testet es am besten erst an einem kleinen Stück eures Kunstharzes um herauszufinden welche Bohrung und Schraube ihr verwenden solltet ohne dass das Harz splittert. (ich selbst habe nur geklebt und es hält super – dennoch ist dieses Verfahren auf eigene Gefahr!!)
Ich habe zudem ein Schnittmuster für meine Stiefel erstellt und aus Kunstfell so einen Überzug für meine Stiefel hergestellt. Diesen könnt ihr dann einfach an dem Übergang von Schuh zu Huf mit Heißkleber befestigen. Der Überzug wird hinten mit Klettverschluss geschlossen. FERTIG! 😉

 

13835929_1144357175587634_1647879588_o

 

Für mehr wunderschöne Arbeiten von unserer entzückenden Yume, schaut unbedingt auf ihrer Seite vorbei. Dort findet ihr auch weitere Bilder von ihrem Faun-Cosplay.