Interview mit Nin Cosplay

Geschrieben am 05.09.2016 von Nina in Cosplayer Interviews

Egal ob süß, sexy oder Badass – Nin Cosplay zeigt mit ihren Cosplays, das man mit dem richtigen Posing und Mimik so gut wie in jede Rolle schlüpfen kann! Wir fanden das toll und haben sie gleich mal über Cosplay ausgefragt!

 

Teemo - League of Legends (Kashikosa)

 

1. Starten wir mit der Einstiegsfrage: Wie bist du auf Cosplay aufmerksam geworden und wie lange übst du dieses Hobby schon aus?

 

Durch meine große Schwester war ich bereits als Kind ein großer Anime- und Mangafan. Natürlich gehörte da auch das Zocken dazu und Kingdom Hearts zählte zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Eines Tages meinte mein Cousin, er würde meine Schwester und mich gerne mit auf die Gamesconvention in Leipzig nehmen. Natürlich haben wir das Angebot angenommen!

 

Vor Ort habe ich sie dann gesehen, einen echten Riku und einen echten Sora. Mit meinen 12 Jahren war ich hellauf begeistert und hin und weg von den Beiden. An diesem Tag haben meine Schwester und ich uns entschieden, ebenfalls in dieses wundervolle Hobby einzusteigen, um auch anderen Menschen eine so große Freude zu bereiten, wie die beiden Cosplayerinnen mir damals. 🙂
Mein erstes Cosplay gab es allerdings erst im Jahr 2009, als ich bereits 16 Jahre alt war.

 

2. Was macht dir beim Herstellungsprozess eines Cosplays besonders viel Spaß? Und warum?

 

Das ist eine wirklich schwere Frage. Es kommt eigentlich immer auf meine Laune an. Manchmal nähe ich lieber, manchmal bastle ich lieber. An sich macht mir alles Spaß, außer Perücken zu stylen.

 

Katarina - League of Legends (Zaikoor) 2

 

3. Wenn du beschließt einen Charakter umzusetzen, reicht es dir aus, das dir der Charakter optisch gut gefällt? Oder brauchst du einen Bezug zu dem Charakter, damit du ihn cosplayen möchtest?

 

Ich brauche immer einen Bezug zum Charakter. Ich habe ein einziges Mal Jemanden gecosplayed, den ich nicht kannte – Katarina aus League of Legends. Mein bester Freund hatte mir das Cosplay empfohlen, da er der festen Überzeugung war, dass sie perfekt zu mir passen würde. Ich fand das Design wahnsinnig hübsch und wollte sowieso mit dem Spiel anfangen, daher habe ich ihre Geschichte durchgelesen und das Cosplay gemacht. Weil das ganze recht kurzfristig war, hatte ich aber keine Chance mehr, den Charakter auch zu spielen. Als ich sie auf der Gamescom getragen habe, kamen so viele LoL-Spieler zu mir und haben mich mit Dingen aus dem Spiel angesprochen, dass ich mich richtig unwohl fühlte, weil ich nicht wusste wovon sie sprachen.

 

Mittlerweile habe ich sie gespielt und kenne mich auch ganz gut aus. Sie zählt nun auch zu meinen absoluten Lieblingscosplays, dennoch war es eine sehr sehr unangenehme Erfahrung für mich, die ich sicherlich nicht noch einmal durchleben möchte.
Daher: Cosplay nur mit Bezug zum Charakter. 😉

 

4. Cosplay setzt sich aus vielen Disziplinen zusammen. Man muss nicht nur nähen und basteln können als Cosplayer, nein! Sondern auch Perücken stylen, Make-Up beherrschen und vor der Kamera posen können. Welche dieser vielen Disziplinen macht dir am meisten Spaß?

 

Ich mag wirklich alles was dazugehört. Ich liebe es, die Outfits zu nähen, zu basteln, Waffen und Rüstungen zu erstellen, zu posieren aber auch selbst hinter der Kamera zu stehen. Ich mag es auch Perücken zu stylen aber es ist wohl die Disziplin, die ich am wenigsten mag. 🙂

 

Trunks Briefs - Dragonball (Daisu)

 

5. Was glaubst du ist deine persönliche Königsdisziplin? Und in welcher dieser vielen Disziplinen möchtest du dich verbessern?

 

Ich denke, dass das Nähen mir am besten liegt. Ich nähe sehr gerne und bin darauf bedacht, alles sauber und ordentlich zu machen. Meistens bin ich sogar so pingelig, dass ich schiefe Nähte nochmal komplett auftrenne, nur damit sie perfekt und gerade sind. xD
Am meisten Verbesserungspotential sehe ich im Thema Perückenstyling aber man lernt nie aus, daher versuche ich mich in allen Bereichen stetig weiter zu bilden und Infos mit anderen Cosplayern und Freunden zu teilen und auszutauschen.

 

6. Sexy Cosplays werden gleichermaßen geliebt und gehasst in der Cosplay-Community. Wie denkst du über dieses Thema?

 

Ich trage oft selbst „sexy Cosplays“, wobei ich nicht darauf achte, wie viel oder wenig der Charakter angezogen hat, sondern wer der Charakter ist und ob ich mich mit ihm identifizieren kann. Meistens sind die Powerfrauen die ich gerne darstelle diejenigen, die am wenigsten Kleidung tragen. 🙁
Ich habe daher auch nichts gegen freizügige Outfits, solange das Ganze im Rahmen ist und intime Körperstellen voll bedeckt sind. Ich würde z. B. NIE ein Bikinicosplay auf einer Buchmesse tragen, da ich so etwas unangebracht finde. Auf einer reinen Anime-/ Mangaconvention, wie der AnimuC, ist das vollkommen in Ordnung, doch eine Buchmesse richtet sich an die Öffentlichkeit und nicht explizit an die Cosplay-Community. Daher sollte man sein Outfit auch den Umständen entsprechend wählen. Bikinis, besonders blutige Outfits oder Militäroutfits haben meiner Meinung nach auf einer Buchmesse nichts verloren, da sie andere Besucher abschrecken könnten. Darauf sollte man immer Rücksicht nehmen!

 

Was ich ebenfalls absolut hasse sind „Nude-Cosplays“. Eine Perücke zu tragen und dann Akt, Teilakt oder Dessousfotos zu machen, hat für mich nichts mit Cosplay und ebenfalls nichts mit diesem Hobby zu tun. Wer so etwas mag kann es gerne machen, sollte dies dann aber nicht als Cosplay bezeichnen. Was ich ebenfalls extrem schlimm und traurig finde, ist, dass aufgrund von Nude-Cosplays und auch vielen übertriebenen sexy-Cosplays viele Leute denken, dass es genau darum in diesem Hobby geht und viele Cosplayer nur Sexfantasiepüppchen sind, obwohl genau das nicht Sinn und Zweck der Sache sind.

 

Panty Anarchy Angel - Panty and Stocking with Garterbelt (Halbkind)

 

7. Du hast viele wunderschöne und teilweise auch aufwendige Kostüme umgesetzt. Doch welches dieser Kostüme ist dein persönlicher Favorit und warum?

 

Ich kann euch wirklich nicht sagen, welches Cosplay mein Liebling ist. Ich liebe jeden Charakter den ich darstelle und ich mag auch alle Kostüme, die ich gemacht habe. Manche mehr, manche weniger. Aber einen expliziten Favoriten habe ich persönlich nicht.

 

8. Hast du andere Cosplayer als Vorbild oder die dich inspirieren?

 

Eigentlich nicht, ich folge vielen Cosplayern und tausche mich sehr gerne mit anderen aus. Ich liebe es auch, Cosplayern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen wenn sie Hilfe brauchen, aber ich habe kein besonderes Vorbild. Es gibt einfach viel zu viele wundervolle Cosplayer, die ich auch als Freunde bezeichnen darf und sich da einen Favoriten auszusuchen wäre wirklich eine der schwersten Entscheidungen für mich. 🙁

 

Isanami - Brave10 (Opened-Eyes-Photography)

 

9. Auf welche Convention freust du dich am meisten?

 

Da sich die Community in den letzten Jahren von einer offenen und freundlichen Community, in der man die Liebe zu einer Serie oder einem Charakter teilt, zu einer konkurrenzdenkenden Community verändert hat, gehe ich gar nicht mehr so gerne auf Conventions.
Ich freue mich zwar immer wenn ich auf eine Con gehe, aber das liegt eher daran, dass ich dort viele Freunde treffen kann, die sehr weit von mir entfernt leben, nicht aber an der Convention selbst, da man nur noch ganz selten Leute kennenlernt, die einen nicht böse ansehen, nur weil man das gleiche Cosplay trägt wie sie. 🙁

 

10. Was war bisher deine größte Herausforderung beim Cosplay? Hast du sie meistern können?

 

Meine Beritra Gunner aus Aion 4.0. Ich habe es tatsächlich geschafft das Cosplay zu tragen, allerdings habe ich das falsche Leder verwendet und es ist nach dem 1. Tragen zerrissen. 🙁
Aber ich plane schon ein Remake von dem Outfit und freue mich darauf, die Herausforderung erneut zu meistern! 🙂

 

Beritra Gunner - Aion (Kashikosa) 2

 

11. Welchen Werkstoff benutzt du am liebsten?

 

Das kommt ganz darauf an wofür. Für Rüstungen bevorzuge ich Moosgummi und Worbla, sowohl Finest Art als auch Black Art. Auch für Masken bieten sich diese Materialien super an!
Für dreidimensionale Objekte wie z.B. meine San-Zähne verwende ich gerne Modelliermassen und irgendwann möchte ich eine Eisrüstung machen, für die ich dann Worblas Transpa Art verwenden möchte. 🙂
Ansonsten zählt wohl Leder (natürlich nur Kunstleder) zu meinen absoluten Favoriten! Was immer ich aus Leder machen kann, mache ich aus Leder. Eine Freundin hat immer zu mir gesagt, dass ich Ledersüchtig bin weil ich immer alles aus Leder machen möchte. xD

 

12. Und kommen wir zur letzten Frage: Wenn man dir ganz viel Geld schenken würde, damit du dein Traumcosplay realisieren könntest, welches Cosplay würdest du umsetzen?

 

Zu viele!
Ehrlich gesagt scheitert es weniger am Geld, sondern mehr an der Angst davor, den Charakter nicht so umzusetzen, wie ich es mir wünsche. Aber mein größter Traum ist Sylvanas Windrunner aus World of Warcraft. Ich habe auch schon Stoff gekauft und 2 Mal mit ihr angefangen aber das Ganze dann schnell wieder verworfen, weil es einfach perfekt werden muss.

 

Kasumi - Dead or Alive (Opened-Eyes-Photography)

 

Vielen Dank liebe Nin, für das wundervolle Interview. Wenn ihr mehr von Nin sehen möchtet, dann schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei!