PASST! – So funktioniert’s!

Geschrieben am 23.12.2015 von Nina in Cosplay Tipps und Tricks My Costumes Produktvorstellung Stoff und Schere Tutorials

Wer einmal mit dem Schnittmuster-Programm PASST! Von golden-pattern gearbeitet hat, möchte es gar nicht mehr missen wollen! Damit ihr Lieben auch auf den Geschmack kommt, haben wir für euch eine kleine „Anleitung“ geschrieben.
Hier lernt ihr, was das für ein tolles Schnittmuster-Programm ist, wie es funktioniert und was ihr mit dem ausgedruckten Schnitt anstellt!

 

Über golden-pattern und PASST!

 

PASST! ist ein PC-Programm das digitalisierte Schnittmuster auf eure Maße umrechnet und ausdruckt. Die Schnittmuster können in sehr vielen Variationen abgeändert werden, wie z.B. die Kragenform, Ausschnitt und vieles mehr.
Weitere Schnittmuster können auf der Website für wenig Geld erworben werden und sind ebenfalls im Programm mit vielen Variationen erhältlich. Der große Vorteil ist, das ihr euch mit diesem Programm jederzeit ein Schnittmuster nach euren Maßen ausdrucken lassen könnt. Die Schnittmuster sind so konzipiert, das sie für Hobbyschneider und Anfänger leicht verständlich sind.

 

Vom Internet auf den eigenen PC

 

Wenn ihr noch etwas skeptisch seid, ist das absolut nicht schlimm. Ihr könnt das Programm PASST! in aller Ruhe und ohne Risiko testen. Ladet das Programm kostenlos von der Seite (http://www.golden-pattern.online.de/passtonline/download.aspx) herunter und installiert es auf eurem PC oder Laptop. In diesem Programm findet ihr ein kostenloses Probe-Schnittmuster an dem ihr euch austoben und erst mal testen könnt.
Für den Download benötigt ihr eine Kundennummer von golden-pattern. Diese erhaltet ihr natürlich auch kostenlos und die Registrierung ist mit keinen weiteren Kosten verbunden. Alles ist absolut unverbindlich.

 

Das Programm

 

Öffnet das Programm PASST! auf eurem PC. Das ist die Startseite von PASST!. Die Reiter sind glücklicherweise selbsterklärend und führen einen ganz leicht durch das Programm.

 

Passt! - 01

 

Klickt auf den zweiten Reiter „Meine Maße“ (1). Dort könnt ihr „Eigene Maße“ oder „Standard-Maße“ wählen. (2)
Solltet ihr „Eigene Maße“ auswählen, müsst ihr euch ausmessen. Tragt eure Maße in die Maske des Programms PASST! ein. Mit diesen Maßen werden die Schnittmuster an eure Figur angepasst. Was und wie ihr genau ausmessen sollt, zeigt euch das Programm. Achtung, es sind viele Maße!
Wir haben für dieses Beispiel „Standard-Maße“ gewählt und die Größe 38 ausgesucht. (3)

 

Passt! - 02

 

Ist alles ausgewählt, klickt den dritten Reiter „Meine Schnittmuster“ an (4). In dem großen Feld sind eure verfügbaren Schnittmuster angezeigt. Sucht euch ein Schnittmuster aus und klickt es an. (5)
Rechts könnt ihr schon mal einen Blick auf euer Schnittmuster werfen.

 

Passt! - 03

 

Klickt auf den vierten Reiter „Meine Projekte“ (6). Unter Skizze (7) könnt ihr zwischen den möglichen Schnittvarianten wählen. Die Skizze zeigt euch an wie euer Schnitt mit der jeweiligen gewählten Option aussehen kann.

 

Passt! - 04

 

Unter Schnittmuster (9) könnt ihr die einzelnen Schnittmuster-Teile sehen und ggf. gewünschte Änderungen vornehmen.

 

Passt! - 05

 

Unter Projekt (10) könnt ihr euer angepasstes Schnittmuster im Programm abspeichern, falls ihr erneut darauf zugreifen möchtet (11). Klickt auf „Schnittmuster erzeugen und anzeigen“ (12) um das Schnittmuster ausdrucken zu können.

 

Passt! - 06

 

Das Programm erstellt eine PDF. Klickt auf Datei um euer Schnittmuster auszudrucken (12).

 

Passt! - 07

 

Je nach Drucker werdet ihr gefragt, ob ihr alle Funktionen aktivieren möchtet (14). Ja, das möchtet ihr!

 

Passt! - 08

 

Bevor ihr euer Schnittmuster ausdruckt, achtet bitte darauf das ihr bei den Optionen „Tatsächliche Größe“ (15) ausgewählt habt. Das ist absolut notwendig! Sollte „Anpassen“ oder Anderes ausgewählt sein, wird das Schnittmuster nicht mehr die Maße haben, die ihr haben wolltet. Das wäre ärgerlich!
Stimmt alles, könnt ihr endlich auf „Drucken“ (16) klicken.

 

Passt! - 09

 

 

So viele Teile

 

Nachdem ihr euer Schnittmuster ausgedruckt habt, wird es zusammen gesetzt. Neben einer kleinen Anleitung und ein paar Tipps zu dem Kleidungsstück, habt ihr sehr viele Seiten mit bunten Linien. Die ergeben das Schnittmuster. In der Übersicht könnt ihr sehen, wie das Schnittmuster zusammengesetzt aussehen soll.

 

Passt! - Schnittmuster 01

 

Passt! - Schnittmuster 02

 

Die ausgedruckten Seiten sind laut Übersicht nummeriert. Nehmt die Übersicht zur Hand und breitet die einzelnen Blätter mit dem abgedruckten Schnittmuster auf einem großen Tisch (oder auf dem Boden) aus.
Nun wird gepuzzelt. Orientiert euch an den Nummern auf den Blättern und legt das Schnittmuster zusammen.
Zusammen gelegt sieht es nun tatsächlich nach einem Schnittmuster aus.

 

Passt! - Schnittmuster 03

 

Ihr seht am „Rand“ des Schnittmusters eine gestrichelte Linie. Klappt dieses Stück exakt an der gestrichelten Linie um und ihr werdet sehen, das die Schnitte nun richtig aufeinander passen.

 

Passt! Schnittmuster 4-6

 

Klebt das Schnittmuster nun zusammen. Sollten die Linien des Schnittmusters nicht immer exakt zusammen passen, schaut nach den gestrichelten grauen Linien und klappt diese wieder um, wie in den gezeigten Bildern hier.

 

Passt! - Schnittmuster 7-9

 

Sind alle Teile des Schnittmusters zusammen geklebt, sollte das Ergebnis genauso aussehen, wie in eurer Vorlage.

 

Passt! - Schnittmuster 10

 

Wenn dem so ist, geht es nun ans Ausschneiden. Schneidet alle Teile sauber den Rand entlang aus.

 

Passt! - Schnittmuster 11

 

Sind alle Teile ausgeschnitten habt ihr nun ein fertiges Schnittmuster. Herzlichen Glückwunsch!

 

Passt! - Schnittmuster 12

 

An dieser Stelle würden wir nun den Stoff zuschneiden und mit dem Nähen los legen. Doch das erklären wir in einem anderen Tutorial!
Wir hoffen ihr habt genauso viel Freude an PASST! wie wir.