Rezept: 化け物メリンゲ / Bakemono Meringue

Geschrieben am 29.10.2015 von Mari in Rezepte

Passend zu Halloween ein niedliches und sehr einfaches Rezept für die niedlich-gruseligen Bakemono Meringue. Allzu viel braucht man hierfür eigentlich gar nicht, wichtig ist nur, dass man viel Geduld aufbringt.

 

Prinzipiell braucht ihr genau 3 Sachen, die vierte ist schon optional!

 

geister1

 

Ihr braucht:
2 Eiweiß
100 g Zucker
ganz wenig Kouvertüre in einer dunklen Farbe
Und – wenn ihr wollt – Vanillezucker

 

Trennt die Eier und gebt das Eiweiß in eine Schüssel. Anschließend beginnt ihr, die Eier mit dem Rührgerät auf mittlerer Stufe aufzuschlagen. Wenn die Eiweißmasse langsam schaumig wird, gebt löffelweise und vorsichtig den Zucker nach und nach hinzu. Hier könnt ihr dann auch, wenn ihr das ganze mit etwas Vanillegeschmack ergänzen wollt, auch noch den Vanillezucker unterrühren. Wichtig ist, dass der Zucker komplett verrührt ist. Ihr dürft beim Rühren keine Zuckerkrümel mehr hören – und natürlich auch nix mehr sehen!

 

Das ganze müsst ihr jetzt ziemlich lange aufschlagen. Es muss eine richtig feste Masse ergeben, die auch in der Schüssel bleibt, wenn ihr z.b. die Schüssel umdreht. Da darf sich nichts mehr bewegen und die Masse muss sehr, sehr steif sein! Bringt da ruhig etwas Geduld auf, das dauert nämlich ein bisschen :]

 

geister2

 

Gebt die Masse anschließend in einen Spritzbeutel oder eine Cremespritze und formt kleine Geister auf eurem Backblech. Währenddessen könnt ihr den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Achtung – die Meringue sind danach nicht dauerhaft bei 180° im Ofen!

 

geister3

 

Ihr gebt dann also die Blecher in den Ofen und beobachtet das ganze. Die Spitzen der Geister werden sich recht schnell verfärben. Sobald ihr da eine Veränderung seht, dreht ihr den Ofen auf 120° runter! Wenn ihr das Gefühl habt, dass die Meringue im Ofen immer noch leicht bräunlich werden könnt ihr auch die Ofentür einen Spalt offenhalten indem ihr in die Tür einen Holzkochlöffel steckt. Da es Geister sind versuchen wir natürlich, die Meringue so weiß wie möglich bleiben zu lassen. Durch die Anfangs warme Temperatur erhalten die Meringue aber außen eine etwas härtere Schale und werden innen schön weich, sodass sie wirklich gut schmecken.

 

geister5

 

Lasst das nun eine Stunde im Ofen. Anschließend öffnet ihr die Tür und sobald die Meringue abgekühlt sind könnt ihr sie rausholen. Nun schmelzt ihr die Kouvertüre und könnt eure Geister nach belieben verzieren.

 

geister6

 

Wenn ihr wollt könnt ihr die Eiweißmasse auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Mit ein bisschen Blau bekommt man damit die blauen Schleime aus Dragon Quest hin und mit etwas rosa kann man da draus recht einfach Porings aus Ragnarok Online formen. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!