Videospieltipps für Halloween

Manche feiern zu Halloween riesige Parties, verkleiden sich, manche ziehen mit den kleinen Geschwistern um die Häuser und klingeln die Nachbarshäuser ab und wiederum andere ziehen es vor, gemütlich allein oder mit einem kleinen Kreis aus Freunden zu Hause zu sein, zu quatschen und sich eventuell bei einem Film oder vielleicht sogar einem Spiel zu gruseln.

 

Da sich bei uns im myCostumes-Team sehr viele begeisterte Gamer finden, fällt die Wahl bei einigen von uns tatsächlich auf letzteres. Aber was könnte man zu Halloween spielen? Darüber haben wir uns auch unterhalten und sind im Endeffekt auf folgende Spiele gekommen:

 

 

 

Alice: Madness Returns (C) publisher: Electronic arts, developer: Spicy Horse

 

Was herauskommt, wenn man Alice im Wunderland mit creepygem Horror vermischt, seht ihr in diesem Spiel. Alice: Madness Returns ist der Nachfolger zu American McGee’s Alice und gehört definitiv in die Liste der Halloween-geeigneten Spiele.

 

Im Spiel selbst übernehmt ihr die Rolle von Alice. Seit ihre Eltern bei einem Feuer ums Leben gekommen sind, wohnt Alice in einem Heim. Um das ganze zu verarbeiten kehrt Alice ins Wunderland zurück um sich dort den dunklen Wesen zu stellen.

 

Vom Horrorfaktor ist Alice: Madness Returns jetzt nicht so schlimm, dass man nie wieder alleine schlafen möchte und nächtelang wach bleibt, vor lauter Angst, aber dafür kann das Spiel mit einer wirklich schönen Atmosphäre toppen! Auch für Cosplayer sehr interessant: Alice hat sehr viele verschiedene hübsche Outfits während des Spiels, die etwas an die Lolitamodenästhetik angelehnt sind und sich super cosplayen lassen.

 

 

 

vtmbloodlines

 

Vampire The Masquerade: Bloodlines ist eigentlich der Nachfolgeteil zu Vampire: The Masquerade – Redemption, kann aber auch problemlos ohne Vorkenntnisse gespielt werden.

 

In VtM:B werdet ihr zum Vampir und müsst euch in der harten Gesellschaft der Vampire in Los Angeles durchschlagen und irgendwie überleben. Dabei solltet ihr euch die Frage stellen, wem in der Gesellschaft ihr Vertrauen wollt und wem nicht, mit wem ihr reden wollt – und mit wem nicht, und auch wie ihr euer Vampirleben gestalten wollt. Trotzdem solltet ihr vor normal sterblichen nicht zeigen, dass ihr ein Vampir seid.

 

Die Altersfreigabe ist bei dem Spiel durchaus berechtigt – das Spiel hat doch einen sehr erwachsenen Stil, der vielleicht nicht für jedes Alter geeignet ist. Dadurch, dass das Spiel auch schon etwas älter ist, sollte es auch auf einem Großteil der aktuellen Computer laufen – allerdings gilt hier: Fanpatches installieren nicht vergessen! Trotz der 10 Jahre die das Spiel jetzt schon auf dem Rücken hat, ist es immer noch eines der atmosphärischsten RPGs und kann jedem nur wärmstens empfohlen werden. Und von der Stimmung, welche das Spiel verbreitet auch definitiv geeignet für Halloween. Irgendwann muss man mit dem Spiel ja anfangen…!

 

 

 

calling

 

Calling ist ein Spiel für die Wii und vermutlich einer der Gründe, warum man manchmal das dringende Bedürfnis hat, den Wii-Controller unter einem Kissen zu vergraben und einfach den Raum zu verlassen.

 

In dem Spiel geht es um Rin, Shin, Makoto und Chiyo welche „The Black Page“, eine Website im Internet, besuchen, da das Gerücht umgeht, dass man in dem Chatroom mit den Toten kommunizieren kann. Kurze Zeit nach dem Besuch der Seite bekommen die Personen einen Anruf – und das ist auch meist das letzte, an was sie sich erinnern können, bevor die Welt um sie rum schwarz wird und sie sich an einem komplett anderen Ort wiederfinden.

 

Das gruselige? Die Wiimote ist euer Handy. Und es wird klingeln. Und es wird klingeln, wenn ihr nicht wollt, dass es klingelt. Andererseits werdet ihr auch froh sein, das Handy zu haben. Calling selbst verspricht definitiv Grusel ohne dabei sonderlich auf Monster oder extreme Gewalt zurückzugreifen. Und manchmal starrt man seine klingelnde Wiimote auch nur an und hofft, dass es einfach von selbst wieder aufhört zu klingeln und man gar nicht erst rangehen muss.

 

 

 

sh4

 

In Silent Hill 4 nehmt ihr die Rolle von Henry Townshend ein, dessen Albtraum wahr wird. Er ist in seinem Apartment gefangen und kommt nicht raus. Zwar sieht man durch Fenster und durch den Türspion, dass draußen das normale Leben weitergeht, aber man kann keinen auf sich aufmerksam machen. Bis eines Tages im Bad ein Loch in der Wand auftaucht, durch das mal rauskann. Man stellt aber recht schnell fest, dass „draußen“ nicht das draußen ist, was man erwartet hat.

 

Silent Hill 4 ist vermutlich das Spiel, was in einem am meisten den Drang auslöst, einfach nur überall schnell durchzurennen und alles komplett zu ignorieren – was ich nicht seh, ist nicht da, lalala!

 

 

 

scp087

 

Das Spiel hier heißt SCP-087 und ist tatsächlich kostenlos.

 

Und recht einfach: einfach nur die Treppe runtergehen!
Ja, nur runter!
Kann ja jeder.
Man hat sogar ne Taschenlampe!
Ganz easy!
Was kann denn da schon schiefgehen?

 

 

 

amnesia

 

Amnesia: The Dark Descent.

 

… hat das überhaupt einer beim myCostumes-Team durchgespielt?
…… kenn ich überhaupt irgendwen, der das durchgespielt hat?
Zweifelsohne ein sehr gutes Spiel – glaube ich. Ich bin allerdings noch nichtmal richtig ins Spiel reingekommen, was aber nicht an den technischen Voraussetzungen lag, sondern an mir. Steam verrät mir, dass ich Amnesia genau 80 Minuten gespielt hab. Das hat gereicht, ich wollte mich dann im Spiel einfach nicht mehr bewegen und danach war mir eher nach einer Runde Robot Unicorn Attack. Sollte ich das Spiel weiterspielen, dann definitiv mit Erwachsenenwindeln.

 

Wer sich definitiv gruseln will, dem kann ich Amnesia: The Dark Descent einfach nur ans Herz legen (und dann den Raum verlassen!).