von WigCaps und Perückennetzen

Geschrieben am 09.11.2015 von Mari in Föhn und Haarspray Produktvorstellung Tutorials

WigCaps gibt es in vielen Formen, am häufigsten kommen jedoch diese beiden Arten vor:

 

wigcap1

 

Die Perückenhaube

 

Das ist eine WigCap, die prinzipell aus demselben Material ist, wie ein Strumpf. Der Vorteil bei diesen WigCaps ist, dass sie durch ihr breiteres Band unten angenehm auf der Kopfhaut liegen und so – sollte man dazu neigen – eigentlich keine Kopfschmerzen zaubern. Auch super: dadurch, dass die Struktur durchgehend Haar-undurchlässig ist, können keine einzelnen, echten Haarsträhnen auf einmal aus der Perücke fallen. Sie lassen sich auch superleicht reinigen und auch Haarnadeln oder Bobby Pins können hier eingesetzt werden – diese muss man einfach durch die WigCap durchdrücken.

 

Alternativ dazu sieht man das hier recht häufig:

 

wigcap2

 

Das Perückennetz

 

Das Perückennetz ist – wie der Name schon sagt – ein Netz. Ein Perückennetz ist oben und unten offen. Ihr zieht es erst komplett über euren Kopf, holt dann die Haare nach oben und zieht das Perückennetz wieder nach oben, wobei ihr den unteren Rand an eurem Haaransatz verlaufen lässt und den oberen Rand dann mit einem Bobby Pin feststeckt. Der Vorteil von Haarnetzen liegt definitiv darin, dass sie leichter zu benutzen sind als WigCaps, weil man mit einem Handgriff alle Haare in das Netz bekommt. Auch lassen sich hier Bobby Pins und Haarnadeln besser durchschieben, da die Struktur der WigCap nur Netzartig ist und nicht Strumpfhosenartig.

 

Und dann gibts noch das hier. Und das ist KEINE WigCap:

 

keinewigcap

 

Das Perückennetz.

 

Perücken werden in der Regel in einem Perückennetz geliefert (hier gibt es nur ganz wenige Ausnahmen). Das Perückennetz gehört immer um die Perücke, wenn ihr sie transportiert oder wenn ihr sie in der Tüte lagert. Gerade in der Tüte hilft das Perückennetz sehr – um die Perücke gelegt sorgt es dafür, dass die Perücke sich nicht an der Plastiktüte in der sie geliefert wird reiben kann und sich somit nicht aufläd. Das Perückennetz kann allerdings keine WigCap ersetzen, was man schon an der lockeren Struktur des Netzes erkennt. Hier werden keine Haare zusammengehalten, dafür ist das Perückennetz in der Regel viel zu filigran und auch zu locker.